• Sie befinden sich hier >

Warnung vor unseriöser Abwerbemasche

(vom 14.10.2016)

In den letzten Monaten versuchen einige Energielieferanten mit unlauteren Akquisemethoden Energieverträge von Kunden zu erschleichen. Auch im Versorgungsgebiet der Städtischen Werke Lauf haben offensichtlich solche unseriösen Anrufe stattgefunden.

In jüngster Vergangenheit wurde bereits von verschiedenen Landgerichten in Deutschland Anbietern verboten, auf unseriöse Art Kunden zum Abschluss von Stromlieferverträgen zu verleiten. Diese sogenannten „Cold Calls“ - dabei handelt es sich um Werbeanrufe bei Verbrauchern, ohne deren vorherige Einwilligung - sind untersagt.

So wurde beispielsweise gegen die eprimo GmbH, nach eigenen Angaben die „Discountgesellschaft der RWE AG, in den letzten Monaten mit dem oben erwähnten Hintergrund mehrere Einstweilige Verfügungen durch verschiedene Stadtwerke erlassen.

Die Anrufer geben vor, im Auftrag der Städtischen Werke zu arbeiten und fragen Zählerdaten oder Vertragsnummern ab, um dann einen Vertragsabschluss mit dem Kunden zu erreichen. Es wird verschiedentlich auch behauptet, die laufenden Verträge mit den Städtischen Werken würden auslaufen und man müsse schnell noch den Vertrag verlängern. Der Kunde wird dann zum Vertragsabschluss mit einem anderen Anbieter genötigt.

Wir weisen darauf hin, dass wir bei unseren Kunden weder telefonisch noch an der Haustür Vertragsdaten oder Zählerstände abfragen. Bei Anrufen durch uns erscheint im Display immer die Laufer Vorwahl 09123 und die Durchwahl 173 – mit entsprechender Nebenstellennummer, zudem können sich unsere Mitarbeiter immer mit Personal- und Dienstausweis legitimieren.

Bei Werbeanrufen ist stets Vorsicht geboten. Um einen Lieferantenwechsel durchzuführen, reichen bereits wenige persönliche Daten. Telefonisch sollten daher keine Angaben zur Adresse, Kundennummer, Zählernummer und Bankverbindung gemacht werden. Denn mit diesen Daten kann auch ohne Unterschrift ein Wechselprozess eingeleitet werden!

Was können Sie bei ungewollten Anrufen tun?

Wenn Sie Anrufe mit unterdrückter oder ortsfremder Telefonnummer erhalten, oder jemand an der Haustür vorstellig wird, um Sie zu einem angeblich günstigeren Energievertrag zu überreden, sollten Sie sich folgendes notieren:

Name des Unternehmens, in dessen Auftrag der Anruf erfolgt ist
Datum des Anrufs
Name des Anrufers
wenn möglich dessen Rufnummer
Grund des Anrufs


Bitte setzen Sie sich in diesem Fall umgehend mit uns in Verbindung. Auch bei weiteren Fragen zu diesem Thema rufen Sie uns gerne an.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat wegen der zunehmenden unlauteren Wettbewerbsaktivitäten auf dem Energiemarkt ein sogenanntes Erklärvideo zum Thema „Ungewollter Anbieterwechsel“ veröffentlicht. Darin wird leicht erklärt, wie es zu untergeschobenen Strom- oder Gasverträgen kommen kann: 

zurück

StWL Städtische Werke
Lauf a.d. Pegnitz GmbH
Sichartstraße 49
91207 Lauf a. d. Pegnitz

Tel.  09123 173-0
FAX 09123 173-135
E-Mail info@stwl.lauf.de

Zu unseren Öffnungszeiten